Höhe Masttopp über der Wasserlinie

  • Leute,
    am nächsten Wochenende geht es nach Friesland, und unsere Tourvorbereitung geht in die Details. Wichtiges Kriterium sind die Brücken, und deren Standardhöhe beträgt heikle 7,05 Meter. Laut Klassenvereinigung bleiben satte 23 Zentimeter Luft überm Mast, bei meinem Balastschwert und Eigengewicht vielleicht 25. Knappe Sache, oder? (...dank Handfunke ohne Antenne ;) ).

    Frieslanderfahrene im Forum: Passen Eure Boote darunter? Oder bevorzugt Ihr die Schlange an der Hubbrücke, wenn "H70.5" in der Seekarte steht?

    Schönen Abend allerseits,
    Gernot

  • Hi Gernot,

    ich bin zwar nicht der Frieslanderfahrene, aber Mastlegeerfahrene. Man nehme einen Sliphaken am Vorstag und siehe da: Da waren es wieder über 5m Freiraum :yahoo:
    Wenn die Segel unten sind. Mit Fock: Fock aufrollen, Dirk durchsetzen, Vorliek entspannen, Vorstag samt Fockroller ausbolzen und mit Leine über Schäkel am Beschlag Mast absenken. Klar, dass die Maststütze (auch Vorschoter genannt) oder man selber dann schon den Mast in der Plicht abstützt. Einhand sicher ein wenig schwieriger
    Mal ohne Spass. Ich würde immer auch die Möglichkeit "den Mast schnell mal legen"
    einplanen. Denn wie stark schwanken denn die Wasserhöhen in den Kanälen?
    Bei dem Rigg der Lis ist es doch auch gar kein Problem oder? :mrgreen:

    Gruß Udo

    Wer nicht auf Sand bauen will, nimmt einfach die Steine die man ihm in den Weg legt. :versteck:

  • hallo Gernot,
    man kann auch ein gutes stück höhe schinden,indem man sich vor der brücke weit über die kante hängt(zur motorseite!!!)und das boot damit auf die backe legt.bei der aktion sollte man aber nicht zu knapp kalkulieren und bei strom oder starkem wind(brückendüse) auf solche spielchen verzichten.
    ich hab`schon einen netten strich unter eine elbbrücke gezogen...weiter ging`s ohne verklicker.
    gruß tom

  • Zitat von "Philou"

    Man nehme einen Sliphaken am Vorstag und siehe da: Da waren es wieder über 5m Freiraum


    Ich stehe vor meinem Fockroller... Ich habe im Forum nichts dazu gefunden; - gibt es denn vielleicht ein Foto von dem Sliphaken-Rigg? Ich bin ein visueller Typ und muß alles anfassen :)

    Kim AR "Lüntje"

    "Mit kleinen Booten kommt man woanders hin."
    ___________________________________________________

    Mein Avatar zeigt übrigens die Seeschiffsflagge des Königreich Hannover
    bis zum Überfall durch die Preußen 1866

  • Hi Gernot,

    wo gehts denn genau hin bzw. lang?

    Zwar keine Hilfe zum Thema aber vielleicht hilft es ja trotzdem.
    Hier stehen die Öffnungszeiten der Brücken:

    Die haben wohl bis April nur bis 17 Uhr geöffnet und Sonntags teilweise komplett zu. Wenn du Sonntags zurück willst........

    Schöne Tour wünsche ich dir.


    Gruß,

    Tim

  • Tim, Tom, Udo: Danke für die Tipps und Hinweise. Ich werde mal schauen, wie ich bei meiner Lis das Mastlegen vereinfachen kann. Das Boot hat ein Profilvorstag mit Rollfock, ich muss überlegen, mit welchen Mitteln sich das auf dem Wasser am sichersten lösen lasst (ohne dass der Bolzen 'runterplumpst...).

    Falls der Wind nicht über 4 bis 5 klettert, gehen wir auf's Markermeer, da gibt es keine Brücken!

    Gruß! Gernot

  • Gernot, dass hab ich ja noch nie gehört :biggthumpup: ne Lis mit Profilvorstag.
    Echt cooool. Muss ich sehen. Ich wusste überhaupt nicht, dass es so kleine Anlagen gibt.
    Hier mal ein Foto von der Sliphakenlösung die ich verwende. Eben aber mit Drahtvorstag am Ende des Gewindeterminals.

    O.k. mit einem Profilvorstag ist das ein wenig schwierig. :|

    Gruß Udo

    Wer nicht auf Sand bauen will, nimmt einfach die Steine die man ihm in den Weg legt. :versteck: